In Schnarcher langsamer wachsen Nerven

Science No comment

In Schnarcher langsamer wachsen Nerven

Mangel an Wachstumsfaktoren dazu führen, Gedächtnisstörungen

Menschen, die schnarchen, leiden nicht nur oft Atemstörungen im Schlaf, und ihre Nerven wachsen langsamer als Nicht-Schnarcher. Denn, wie ein Arzt fand heraus, jetzt fehlt ihnen Wachstumsfaktoren für Nervenzellen. Auch Dieser Mangel verursacht die Speicherprobleme, die häufig auftreten, in Schnarcher.

In Schnarcher langsamer wachsen Nerven

Puzzles schlafen

© Hermera

Die Rostock-Arzt Dr. Paul Stoll suchten die Störung im Schlaflabor der Universitätsklinik Rostock und veröffentlichte seine Forschungsergebnisse in der Fachzeitschrift "Thorax". "Ich war in der Lage zu zeigen, dass Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen wie Schlafapnoe-Syndrom ist ein Mangel an Wachstumsfaktoren für Nervenzellen durch komplexe klinische Arbeit", so Stoll.

So war es möglich, das erste Mal zu erklären, warum Patienten mit schlafbezogenen Atmungsstörungen oft auch leiden unter Defiziten ihrer geistigen Fähigkeiten. Solche Defizite von Gedächtnisstörungen, Konzentrationsstörungen, Reizbarkeit und zu schweren Störungen der Gehirnfunktion. Stoll konnte zeigen, daß eine wirksame Therapie in einem Schlaflabor können für das Fehlen dieser Wachstumsfaktoren auch zu kompensieren.

"Die Ergebnisse sind wichtig, weil etwa zehn Prozent der Menschen mit Atemstörungen im Schlaf leiden", sagte Professor Dr. J. Christian Virchow, Leiter der Abteilung für Pneumologie am Universitätsklinikum Rostock. Dr. Stoll ist ein Mitglied einer international anerkannten Forschungsgruppe am Universitätsklinikum Rostock. Die Abteilung für Pneumologie am Universitätsklinikum Rostock verfügt über eine modern ausgestattete Schlaflabor für die Diagnose und Behandlung von Volkskrankheiten. Die Ärzte Rostock erhielt für seine Arbeit der Promotionspreis der "Gesellschaft für Innere Medizin in Mecklenburg-Vorpommern".

(Universität Rostock, 22.06.2006 - NPO)

Tweet

Artikel drucken

Suche nach ähnlichen Themen:

Schnarchen Nervenwachstumswachstumsfaktoren schlafen Atemstörungen Neurologie Gehirn-Speicher Speicher-Performance-Apnoe Nerven

Weitere News zu dem Thema

Trotz Schlaf ausgeruht (25/02/2014)
Einem implantierten Schrittmacher kann in Zukunft im Schlaf reduzieren die Atempausen

Schlafapnoe erhöht das Risiko für einen Schlaganfall (02.02.2012)
Nächtliche Atempausen das Gehirn gefährden auch

Kinder mit Hunden sind Schnarcher (22.08.2008)
Uncovered Beziehung zwischen Lebensbedingungen in der frühen Kindheit und Schnarchen

3-D-Sensor für überall (18.04.2008)
Neues Gerät ermöglicht Aufnahmen drahtlos, zu jeder Zeit

Schnarchen Chirurgie Laser (04.05.2007)
Entwickelten neue, leichtere lenkbarer Laserstrahl für den OP